1. TTF-Gaudi-Turnier

1. TTF Gaudi-Turnier die Sieger: Jochen (2), Marcel (1) und Jannik (3) (von links)

Etwas ganz besonderes hatte sich der TTF 68 Wiesloch für den Welttischtennis-Tag am 06. April 2019 ausgedacht. In heimischer Halle wurde zum 1. TTF 68 Wiesloch Gaudi-Turnier mit anschließendem grillen eingeladen.

Und viele Mitglieder sind der Einladung gefolgt. Es waren außer der erfreulichen Anzahl von 8 Spielern auch noch zahlreiche
Zuschauer über den Nachmittag/Abend verteilt in der Halle oder beim gemütlichen grillen anwesend.

Gespielt wurde in zwei ausgelosten Gruppen an drei verschiedenen Tischtennisplatten mit unterschiedlichem Schlägermaterial.

An der „normalen“ Platte wurde mit Vesperbrettchen gespielt. Für den eine oder anderen Teilnehmer gestaltete sich die Suche nach einem passenden Spielgerät allerdings nicht ganz einfach. Deshalb probierte mancher drei verschieden geformte Vesperbretter samt unterschiedlichem Material von Holz bis Kunststoff vergeblich aus. Andere Teilnehmer agierten notgedrungen ohne Griff mit asiatischer Penholder-Schlägerhaltung – aber durchaus mit Erfolg.

An der kleinen Platte war viel Gefühl und ein genaues Auge gefragt. Gespielt wurde hier mit Minischlägern, passend zum Tisch. Die Regeln waren wie im normalen Modus.

Und in der Königsdisziplin, wurde an einem 4er Tisch gespielt. Beim ‘Vierertisch’ werden vier Tischtennistische aneinander gestellt, die gegnerischen Seiten werden mithilfe einer Bank und Banden voneinander getrennt. Der Ball darf wegen dieser Dimensionen vor dem Schlag zweimal aufspringen, ein Auflehnen auf den Tisch ist ebenso erlaubt. Der Aufschlag funktioniert hingegen wie beim Tennis und wird bei einem Fehler wiederholt.

Am Ende der spannenden Gruppenphase, in der Jeder einen Satz gegen Jeden in seiner Gruppe gespielt hatte, setzten sich in Gruppe A Marcel und Jannik gegen Heiko und Sebastian durch, in Gruppe B Salvatore und Jochen gegen Daniel und Florian.

Im Halbfinale wurde der best-of-three Modus beibehalten. Hier setzte sich Marcel 2:0 gegen Salvatore durch, im anderen Halbfinale setzte sich Jochen in einem packenden Schlussakt mit 2:1 gegen Jannik durch.

Im Finale wurden alle drei Tische benutzt, in dem Marcel etwas mehr Glück auf seiner Seite hatte, aber am Ende als verdienter Sieger hervorging. Im Spiel um Platz drei setzte sich Jannik gegen Salvatore durch.

Im Anschluss an das Turnier wurde bei einem guten Steak, Salat und dem einen oder anderem gekühlten Bier der Abend gemütlich ausklingen gelassen. Aufgrund des großem Spaßfaktor aller Teilnehmer ist für 2020 schon das 2. TTF-Gaudi-Turnier in Planung.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*